Ein Jahr SoundFacts – was war, was kommt

Fotolia_74505877_XS

Ein Jahr mit SoundFacts, dem Radio-PR-Blog für Kommunikations-Profis und –Einsteiger, liegt nun hinter uns. Und so ein Jahr eignet sich doch immer besonders gut, um einmal ein kleines Fazit zu ziehen. Haben wir eigentlich gehalten, was wir zu Anfang versprochen hatten? Welche Artikel wurden häufig gelesen, welche seltener? Was erwartet die Leser des Blogs in Zukunft?

Zunächst freuen wir uns über einen wachsenden Leserkreis. Das zeigt uns, dass das Interesse an Radio-PR und unseren weiteren Themen besteht und wächst. Aber über welche Artikel freuen sich die Leser? Am beliebtesten war bislang das Thema „Interviewservice: Der direkt Draht in die Redaktionen“. Im Artikel wird erklärt, was es mit diesem Produkt auf sich hat, wie der Ablauf genau aussieht und welche Themenaufhänger sich gut eignen. Ein Text zu einem klassischen Radio-PR-Instrument also. Auf Platz zwei der meistgelesenen Artikel landete das Thema „AC, UC, AOR – Was die verschiedenen Radioformate bedeuten“. Kein Wunder. Wer sich regelmäßig mit dem Thema Radio beschäftigt, wird auch die Formate kennen. Wer dagegen weniger Kontakt dazu hat, wird den Unterschied zwischen UC und CHR nicht ohne weiteres raushören können. Und deshalb ist es gut zu wissen, wo solche Infos zusammengefasst sind, um hin und wieder nachlesen zu können. Am dritthäufigsten wurde der Artikel „O-Ton-Service oder BMO: Was passt wann am besten?“ angeklickt. Wieder geht es um PR-Instrumente, vor allem aber um den Unterschied zwischen dem klassischen Radiobeitrag und dem O-Ton-Service. Ein Thema, das auch unsere Kunden immer wieder beschäftigt, denn häufig kommt es zu Verwechslungen zwischen Beitrag, O-Ton-Service und Podcast.

Aber was hatten wir uns für diesen Blog vorgenommen? Das Ziel war zunächst einmal, grundsätzliche Infos zu Radio-PR zu liefern, Begriffe zu erklären und die verschiedenen Facetten, die PR im Hörfunk bieten kann, aufzuzeigen. In diesem Bereich haben wir im letzten Jahr schon einiges geschafft, wobei in Zukunft sicherlich noch ein Artikel folgen wird, der aufzeigt, welche Rolle Radio-PR in der gesamten PR-Arbeit spielt. Auch die Zukunft des Radios sollte in diesem Blog Erwähnung finden, ein Thema, dem wir sicher noch mehr Aufmerksamkeit widmen sollten, das aber auch etwas schwieriger zu fassen ist. So sind beispielsweise (noch?) keine massiven Auswirkungen durch die zunehmende Digitalisierung zu spüren, ganz im Gegensatz zu den Printmedien, die mit einem Rückgang bei Anzeigen und Auflagen zu kämpfen haben. Auch die Funktionen der sozialen Netzwerke scheinen viele Sender für sich nutzen zu können. Letztendlich bleibt abzuwarten, wie sich die media-Analysen entwickeln werden.

Werfen wir noch einen Blick in die Zukunft. Was wird Sie also in diesem Jahr auf unserem Blog erwarten? Sicher wird die Entwicklung des Radios weiter eine Rolle spielen. Gleiches gilt natürlich für unsere Spezialität – Tipps und Infos rund um PR im Hörfunk. Aber auch ein Blick über den Tellerrand ist sicher interessant. Wer bloggt sonst noch in Sachen Radio und PR? Was gehört noch zu einer erfolgreichen PR-Kampagne und welchen Stellenwert nimmt Radio-PR darin ein? Und wie sieht die Senderlandschaft von 2015 eigentlich aus?

Wenn es weitere Fragen Themen gibt, die Sie interessieren, dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder kontaktieren Sie uns über Facebook oder Twitter. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit SoundFacts!

Autor: Iris Mohr; Fotolia: Marco2811

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*